Geldern, 22.03.2022, von Mathias Staut, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

THW OV Geldern unterstützt Feuerwehr Duisburg

Die Zahl der Geflüchteten steigt auch am Niederrhein kontinuierlich. Drei Helfer des THW OV Geldern waren aktuell im Einsatz, um in Duisburg bei der Stromversorgung zu unterstützen.

Fotos: Daniel Janssen, TrFü E

Am Vormittag des 18. März 2022 wurde die Fachgruppe Elektroversorgung des THW OV Geldern alarmiert, um die Feuerwehr Duisburg mit einer so genannten Netzersatzanlage (NEA) zwecks Stromversorgung von insgesamt vier Kühlcontainern zu unterstützen. Diese dienen der Verpflegung von bis zu 700 Geflüchteten. Drei Kameraden machten sich unmittelbar nach Alarmierung auf den Weg nach Duisburg, wo sie die NEA auch direkt in Betrieb genommen und am frühen Nachmittag an das THW OV Duisburg übergeben haben. 

Fortan werden Kameradinnen und Kameraden der Fachgruppe Elektroversorgung des THW OV Duisburg den Betrieb inklusive Betankung sicherstellen. Dank dieser guten und unkomplizierten Zusammenarbeit konnte die Stromversorgung in Duisburg innerhalb weniger Stunden sichergestellt werden und die Kameraden des THW OV Geldern konnten zurück in die Unterkunft verlegen, um die Einsatzbereitschaft für mögliche Folgeeinsätze wiederherzustellen. 

Das THW OV Geldern verfügt darüber hinaus über eine Bergungsgruppe sowie eine Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung. Alle Gruppen bilden gemeinsam mit dem Zugtrupp den so genannten Technischen Zug und stehen im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements rund um die Uhr für Einsätze bereit.


  • Fotos: Daniel Janssen, TrFü E

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: