Kleve, 20.04.2021, von Gregor Bieker

Neue Kreisleitstelle „on air“

Neue Kreisleitstelle Kleve besichtigt.

(Foto: Gregor Bieker)

Schon lange entsprach die Leitstelle des Kreises Kleve für den Rettungsdienst und Feuer- sowie Katastrophenschutz nicht mehr den gestiegenen Anforderungen. Die Räumlichkeiten im alten Kreishaus waren für einen 24/7-Schichtdienst längst nicht mehr ausreichend dimensioniert und auch für die technische Ausstattung war es Zeit für ein umfassendes, zukunftsorientiertes Update.

Nach umfangreichen Planungen hat es zwei Jahre gedauert, ein neues Gebäude für etwa 11,8 Millionen Euro fertigzustellen. Darin ist neben den Büros für den „Fachbereich 7“ (Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz) ein Tagungsraum für den Krisenstab des Kreises Kleve sowie die neue Leitstelle mit einer Küche, Aufenthalts- und Ruheräumen untergebracht.

Am 12.04.2021 wurde das Gebäude, das sich durch ein sehr hohes Sicherheitsniveau auszeichnet, durch die Landrätin Silke Gorißen seiner Bestimmung übergeben. Über den derzeit höchsten Standard an Technik im Stabsraum, insbesondere aber in der Leitstelle, freut sich Michael Welbers, der Leiter der Leitstelle.

Mit erkennbarem Stolz führte er am 20.04.2021 einige Besucher durch das Gebäude und erläuterte insbesondere die Technik und die Arbeitsweise der Leitstelle, in der täglich rund 330 Anrufe, davon ca. 140 Notrufe, eingehen. Bis zu elf vollwertige Einsatzleitplätze, mit sieben Monitoren für jeden Arbeitsplatz, können bei Unwettern und anderen größeren Einsatzlagen im Schichtbetrieb mit einer Frau und 27 Männern besetzen werden, die alle über eine feuerwehrtechnische Führungsausbildung und eine rettungsdienstliche Ausbildung verfügen.

Da neben dem Kreisbrandmeister des Kreises Kleve, verschiedenen Wehrleitern und Führungskräften der DLRG und der I.S.A.R Germany auch Gregor Bieker in seiner Funktion als THW-Kreisbeauftragter für den Kreis Kleve zu der Besuchergruppe gehörte, wurden bei Gesprächen „am Rande“ u.a. auch Fragen der Alarmierung von Einsatzkräften der Hilfsorganisationen und die „Führung“ ihrer Einsatzfahrzeuge thematisiert.


  • (Foto: Gregor Bieker)

  • (Foto: Gregor Bieker)

  • (Foto: Gregor Bieker)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: